Confessions

Der Israelische Künstler Roey Heifetz hat sich in seiner jüngsten Ausstellung einen Monat lang mit dem Thema der christlich-religiösen Beichte auseinander gesetzt.

Seine Installation bestand aus sieben überdimensionalen Gemälden, welche in der Mitte des Kirchenschiffs der St. Johannes Evangelist Kirche in Berlin als geöffnetes Oktagon angeordnet waren.

Intime Gespräche an diesem symbolischen Ort bildeten die bezeichnende Grundlage für weitere Werke, die während der Ausstellungszeit entstanden.

Einige der entstandenen Fotos finden im Ausstellungskatalog ihren Platz. Roey Heifetz lebt und arbeitet derzeit in Berlin. Weitere Informationen zum Künstler sind auf seiner Webseite zu finden.

www.roeyheifetz.com

  • Künstlergespräch am Ausstellungsort
  • Ein neues Beichtportrait entsteht
  • Der Künstler ist in seine Arbeit versunken
  • Ein Besucher beichtet Roey seine Lebensgeschichte
  • Roey bekommt Besuch von israelischen Freunden
  • Der Künstler hat seinen Mantel abgelegt
  • Rücksprache mit dem Kurator Mark Gisbourne
  • Sopranistin Osnat Kaydar singt die Arie der Elisabeth
  • Eine Besucherin tritt in das Kirchenschiff ein
  • Ein Ausstellungstag neigt sich dem Ende zu
  • Die Kirchenfenster erzeugen eine atmosphärische Lichtstimmung
  • Nach Feierabend schließt der Künstler die Kirche ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.